Suche nach effektiverem Bodenkescher für Teichreinigung

Mehr
19 Dez. 2023 19:48 - 19 Dez. 2023 19:50 #35562 von hubertbiederer
Hallo LemmonLime,
ich arbeite auch mit diesem Kescher. Den gibt es natürlich online zu kaufen. Ich habe ihn aber auch bei mir in einem Baumarkt und dem Schwimmbadzubehör gefunden. Da war er auch nicht teurer als im Online-Handel.
Ich habe auch beim ersten mal die Erfahrung gemacht, dass der Mulm durch den Kescher wieder ins Wasser gelangte. Ich habe ihn wie du in die Ecke gestellt und als nicht geeignet eingestuft. Nur durch die Erfahrung von Lohschneider hab ich ihn wieder hervorgeholt und es geht wie du schreibst wirklich gut. Wenn ich keine Sicht habe, nehme ich auf der 50 cm Stufe stehend einen größeren Kieselstein zwischen die Füße. Das ist meine Postitionshilfe. Ich fahre dann immer möglichst rechtwinklig von meiner Position aus über den Grund. Nach dem Entleeren rücke ich wieder ein Stück weiter. Wenn ich den Eimer bzw. Wanne ausleeren oder weiterrücken muss, finde ich mit dem Stein leicht wieder die Postion an der es weiter geht. Der Rest läuft wie bei Lohschneider. Wenn das Wasser Badetemperatur hat, nehme ich den Kescher einfach in die Hand und laufe den Grund des Teiches ab. Das geht sowieso nur mit sehr mäßiger Geschwindigkeit, was gerade richtig ist.

Gruß
Hubert

www.teichbau-forum-naturagart.de/index.p...u-beginn-august-2017
Letzte Änderung: 19 Dez. 2023 19:50 von hubertbiederer. Begründung: Ergänzung
Folgende Benutzer bedankten sich: LemonLime

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Dez. 2023 15:29 #35561 von LemonLime
Hallo und vielen Dank für deine weiteren Einblicke. Tatsächlich habe ich heute erneut mit dem Bodenkescher gearbeitet und die Reinigung verlief super. Nach etwas über einer Stunde hatte ich mehr als die Hälfte des Teichs gereinigt. Zu meiner Überraschung blieb der Mulm diesmal fast vollständig im Kescher.

Ich frage mich, ob der Mulm vorher vielleicht noch nicht "ready" war oder ob es tatsächlich besser bei kaltem Wasser funktioniert. Auf jeden Fall geht die Reinigung mit dem Kescher nun viel schneller als mit dem Schlammsauger. Ich denke, ich werde den Schlammsauger höchstens noch für die Feinreinigung verwenden.

Nochmals besten Dank für deine Hilfe und die wertvollen Tipps!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Dez. 2023 15:16 #35560 von Lohschneider
Servus. Also es ist nicht so, dass ich da mit dem Kescher arbeite und das Wasser klar bleibt. Wenn ich mit dem Kescher am Boden entlangfahre, dann wirbelt natürlich auch etwas auf, d.h. seitlich/dahinter wirbelt der Mulm auf.
Wenn ich den Kescher dann nach oben ziehe, dann ziehe ich auch eine feine Mulmspur nach. Das Procedere ist so 3-4 mal möglich, dann ist das Wasser trüb.
Aber ich hab dann auch jede Menge Mulm rausgeht. Dann lass ich es gut sein und mach am nächsten Tag weiter. Man kann dann deutlich sehen, wo ich gekuschelt hab, da kann man direkt ansetzen.
Ich glaub ehrlich gesagt nicht, dass NG es gut finden würde, wenn ich hier einen Link reinstecken, vielleicht besser per Email.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Dez. 2023 16:01 #35558 von LemonLime
Hallo Lohschneider,

vielen Dank für deine Antwort und den Einblick in deine Erfahrungen mit dem Kescher. Interessant, was du über die Maschendichte und die Bewegungsgeschwindigkeit beim Kescher-Einsatz sagst.

Ich hatte tatsächlich einen Kescher ausprobiert, der deinem beschriebenen Modell sehr ähnlich aussah. Allerdings hatte ich das Problem, dass beim Herausziehen des Keschers aus dem Teich der Mulm wieder durch die Maschen gedrungen ist, was das Teichwasser schnell trüb werden ließ. Es könnte sein, dass die Maschen meines Keschers etwas weiter sind als bei deinem Modell, oder vielleicht habe ich ihn zu schnell bewegt.

Ich plane, es diese Woche noch einmal zu versuchen, diesmal mit einer langsameren und überlegteren Bewegung, wie du es beschrieben hast. Falls du noch einen Link zu dem Modell hast, das du verwendest, würde ich mich darüber freuen, wenn du diesen teilen könntest. Das würde mir sehr helfen, um sicherzustellen, dass ich das richtige Werkzeug für die Aufgabe habe.

Nochmals vielen Dank für deine Hilfe und beste Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Dez. 2023 13:45 - 17 Dez. 2023 13:47 #35557 von Lohschneider
Also ich gabe viel ausprobiert und bin bei dem hängengeblieben.
Ich habe festgestellt: ab einer bestimmten Naschendichte geht nix mehr, d.h. wenn die Maschen zu fein werden, dann strömt das "Mulmwasser" seitlich wieder raus. Mit diesem Kescher geht es gut, wobei es auf die Mulmkonsistenz ankommt. Ich hole damit wirklich viel Mulm raus, hab dazu einen großen Mörteleimer am Teichrand, mit dreimal keschern ist der voll. Ich schiebe den Kescher nicht zu langsam und nicht zu schnell den Boden entlang. Dann hole ich den Kescher nach oben und zu mir. Ich fassen dann den Kescher mit einer Hand vorne am Kunststoffrand, eine an der Teleskopstange und schütte den Inhalt in den Eimer.
Anhänge:
Letzte Änderung: 17 Dez. 2023 13:47 von Lohschneider.
Folgende Benutzer bedankten sich: LemonLime

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Dez. 2023 09:30 #35556 von LemonLime
Hallo zusammen,

ich wende mich an dieses Forum in der Hoffnung, einige Empfehlungen für die Teichreinigung zu erhalten. Bisher habe ich den Sanisee Schlammsauger benutzt, aber ich finde den Prozess ziemlich mühsam und langsam. Das ständige Entleeren des Filtersacks alle paar Minuten, um den Pumpendruck aufrechtzuerhalten, ist bei unserer Teichgrösse ziemlich anstrengend.

Trotz intensiver Suche konnte ich bisher kein passendes Modell eines Bodenkeschers finden, das meinen Bedürfnissen entspricht. Daher bin ich auf der Suche nach einem alternativen Reinigungswerkzeug, insbesondere einem Bodenkescher, der für die Entfernung der Mulmschicht und von dickem Schlamm geeignet ist. Hier sind einige spezifische Anforderungen, die ich habe:

1. Feinmaschiges Netz: Das Netz sollte fein genug sein, um auch kleinere Schlammpartikel effektiv aufzunehmen.
2. Metallverstärkungen: Um Langlebigkeit und Stabilität zu gewährleisten, wäre eine Metallverstärkung ideal.
3. Leichte Bedienbarkeit: Da der Kescher gefüllt mit Schlamm schnell schwer wird, wären ergonomische Merkmale wie Griffe oder sogar seitliche Räder zur Unterstützung sehr hilfreich.

Hat jemand Erfahrungen mit einem solchen Kescher oder kann ein bestimmtes Modell empfehlen? Jede Art von Feedback oder Vorschlag wäre sehr geschätzt!

Vielen Dank im Voraus!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.157 Sekunden
Powered by Kunena Forum