Wassergarten in Süd-Norwegen

Mehr
31 Mai 2024 12:30 #35799 von Sofie
eine schöne Idee, wird bestimmst gut, wünsche gutes Gelingen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ron

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Mai 2024 20:35 #35743 von Ron
Wassergarten in Süd-Norwegen wurde erstellt von Ron
Hallo Teichbegeisterten. Nachdem ich viel gelesen habe, hier im Forum und in den Publikationen von NG, möchte ich es jetzt wagen meine Pläne vor zu stellen.
Wir wohnen in Bø in Telemark, was geografisch auf der Höhe von Oslo liegt. Das Grundstück misst ca. 2000 m2, ist direkt am Waldrand gelegen und zumindest an noch einer Seite mit Bäumen umstanden. Sowohl Laub- als auch Nadelbäume. Wir versuchen das 3 Zonen Konzept (Hortus Konsept) von Markus Gastl zu realisieren und kombinieren einen Naturgarten mit einem bescheidenen Gemüseproduktion.
Entsprechend soll der Teich ein Naturteich werden ohne Fische oder Schwimmer.

Ich bin mit einer norwegische Gartenzeitschrift verbunden, wo ich u.A. Fragen beantworte, die Gartenteich und biologischen Vielfalt betreffen. Bin aber keineswegs eine Ökologi-experte, kann aber eine Kröte von einem Frosch unterscheiden. Um es mal so zu sagen. 
Meine Planung ist so gedacht, dass ein Wassergarten entsteht mit den verschiedensten Elemente. Moorbeet, Feuchtwiese, Teich, Miniteiche, Bachlauf, Strand, usw.

Der Teil vom Garten wo das ganze gedacht ist, ist die einzige flache Stelle. Der Höhenunterschied zwischen Strasse und Waldrand im Norden beträgt ca.  15 m. Die Fläche für den Wassergarten ist begrenzt von einer Böschung zum Norden und zum Westen hin und ein Gefälle zum Süden hin.

Ausserdem wird der Teich an der Südseite vom Gemäuer von einem Schuppen begrenzt. Diese Mauer habe ich dadurch verstärkt, dass ich eine Parallelmauer hochgezogen habe und den Zwischenraum mit Bauschutt aufgefüllt habe. Hierauf entsteht gerade eine Sumpfzone. Das Regenwasser vom Grasdach vom Schuppen läuft in dieses Beet, dass einen eigenen Überlauf hat und keinen Kontakt mit dem Teich hat.

Eine Zirkulation soll dadurch entstehen, dass Wasser aus dem Filtergraben zum oberen Miniteich gepumpt wird, durch eine Rohrleitung (kamufliert durch den Steg) und mit einem kleinen Wasserfall in den unteren Miniteich gelangt. Von dort geht es wieder durch ein Roh zu einer Quelle und von dort weiter durch einen Bachlauf zurück in den Teich. Und zwar an der gegenüberliegende Stelle.

Ich denke, dass ich das hier erst mal so stehen lasse und lieber gezielt Fragen beantworte, wenn sie, wie ich hoffe, auftauchen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.095 Sekunden
Powered by Kunena Forum