Filteranlage abzugeben

Mehr
13 Mai 2023 09:37 #35057 von Didi611
Hallo Steinfurt,

das wäre sehr nett, wenn du mir die Internetadresse zukommen lassen würdest, würde mich echt interessieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Mai 2023 17:58 #35056 von Steinfurt
Hallo Didi,
Auch ich bin nur am Reinigen und der Erfolg über einen klaren Teich bleibt leider nicht erfüllt. Ja die Kosten werden immer wieder als Argument angesprochen. Meine Reinigungszeit für den NG-Filter ist natürlich kostenlos.
Soviel zu dem Thema stabile Teiche wollen wir.
Didi wenn gewünscht kann ich Dir gerne eine weitere Internetadressen zukommen lassen, ich finde sie sehr sehr informativ. Was gerade den unterhalt für einen Koiteich anspricht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Mai 2023 17:10 #35055 von Didi611
Wir mussten den Grobfilter 3-4 mal täglich reinigen/durchspülen und die Schwämme 1 mal wöchentlich. Mit dem Schlammsauger wurde der Boden abgesaugt. Klar ist so ein Teich ein
Hobby und da arbeitet man, bis zu einem gewissen Grad, auch gerne daran. Wir waren jedoch gefühlt nur noch am reinigen. Also sind wir zu Naturagart gefahren (wir kommen vom Bodensee) und haben nach einer Lösung gesucht. Dort wurde uns gesagt, dass wir eigentlich alles richtig machen und wir sollen mal eine Wasseranalyse durchführen lassen. Das hat uns aber nicht wirklich geholfen. Das Filtersystem von Naturagart ist mit Sicherheit sehr gut doch wir sind mit unsere Teichgröße und mit Kois nicht damit klar gekommen.

Ja, der Filter ist sehr teuer. Wir sind keine Experten und haben das System genommen, welches unser regionaler Teichbauer für unseren Teichgröße vorgeschlagen hat.
Bei den Stromkosten konnte ich bis jetzt nur 1 Monat vergleichen und da liege ich bei 2,20 Euro am Tag.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Mai 2023 10:22 #35054 von Norbert
Schau Dir mal das letzte Nachrichten-Video an:
Derzeit ist die Fadenalgen-Phase. Wir regeln das derzeit mit 2 übereinander stehenden Grobfiltern. Aus dem Mittelbecken mit den großen Stören kommt massiv Material an, das wandert im Laufe eines Tages zum unteren Rand des Grobfilters. Dann fängt der an überzulaufen und der darunter stehende Grobfilter übernimmt die Differenzmenge.
Die Kollegen machen sowieso 2 Kontrollgänge pro Tag. Die bürsten den oberen Bereich der Filterfläche mal eben frei. Bei der darunter liegenden Organikmatten kommt dann fast nichts an.
Im restlichen Jahr sedimentiert ja fast alles im Filtergraben. Da bringt ja auch ein Grobfilter nur noch wenig - meist reicht eine HF-8-Schale mit einem z.B. roten Schaum für die wenigen groben Partikel, den Rest machen die Organikmatten.
Wir setzen allerdings auch noch zusätzlich Sanisse-Schlammsauger und den Robot ein.
Der Standardfilter ist eine (jederzeit anpassbare) Standard-Lösung. Die Standzeiten sind bei den meisten Kunden 2 - 4 Wochen. Dann muss man den ja auch nicht auf das Niveau "hygienisch rein" säubern. Und das macht man dann vielleicht 10x/Jahr. Die Alternative ist eben ein Invest von 6000 Euro, 5 Euro Stromkosten pro Tag (= mit Winterpause ca. 1.500 Euro/Jahr) sowie die Abhängigkeit von einem externen Service. Ist also keine Lösung für jeden - ein Standardfilter für knapp 400 Euro schon eher. Ein Trommelfilter ist hinsichtlich der Reinigungsleistung eher mit dem Grobfilter vergleichbar: relativ grobe Maschenweite. Schäume und Organikmatten sind sehr viel feiner.

Wenn die eigene Freizeit also teurer ist als das Gehalt der Tierpfleger in unserem Park, werden solche High-End-Produkte irgendwann sinnvoll. Dann kann man die übrigens auch bei NaturaGart kaufen (das Werk von OASE ist 1 km entfernt).
Gruß
Nobert von NaturaGart

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Mai 2023 09:02 #35053 von Lohschneider
Hallo Norbert,
zu dem Thema habe ich gleich noch eine Frage: Heißt das, dass man auf die Schäume tatsächlich verzichten kann und nur die Organikmatten nutzt?
Ich nutze zur Zeit die Filter parallel, in jedem sind 3 Organikmatten, zusätzlich ein Kasten mit verschiedenen Schäumen und der unterste Kasten - der Auslass - mit drei schwarzen Schäumen.
Wenn ich mir anschaue, wieviel "Schmutz" in den Schäumen steckt - nach 2 Wochen - dann frage ich mich, wie da die Alternative ausschauen würde? Noch mehr Organikmatten und diese noch öfters "abspülen"?
Denn ich finde die Arbeit - also das Reinigen der Schwämme - schon auch eine langwierige und nervige Tätigkeit. Hab aber das Gefühl, dass die Organikmatten nicht die gleiche Wirkungen wie die Schwämme haben. Täusch ich mich?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Mai 2023 08:34 #35052 von Didi611
Mach ich gerne.

Wir haben 30 cm³ und 10 Kois und 2 Störe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.117 Sekunden
Powered by Kunena Forum