Geduld ist eine Tugend - oder - warum wird mein Wasser nicht klar?

Mehr
07 Juli 2023 10:21 - 07 Juli 2023 10:24 #35277 von Gebirgsbach_Taucher
Danke euch nochmals für eure Mithilfe und dir Lohschneider weiterhin viel Erfolg!

Von einer solchen negativen Erfahrung wie du bin ich ja noch meilenweit entfernt, auch zeitlich. Man versucht eben aus der negativen Erfahrung von anderen etwas für sich selbst mitzunehmen und rechtzeitig entgegenzusteuern.
Ich verstehe sehrwohl das Natur kein Knöpfedrücken nach Rezept ist aber viel (oder an falscher Stelle) nachsteuern ist eben auch - und gerade in der aktuellen Zeit - eine Geldfrage. Ja ich weiß darüber redet man nicht, und jeder soll sagen selbst schuld wenn keines hast, aber ich spür's und muss am Ende des Monats schon abwägen was ich tu, dass sag ich euch ganz ehrlich.

Das ist auch sicher ein Mitgrund für meine Ungeduld und "drängen" auf eine Naturagart-Antwort da ich einfach überhaupt keine Wirkung der empfohlenen UV-Anlage bemerke. Wirklich überhaupt keine, auch nicht schrittweise. Mit dem heutigen Tag läuft sie seit 22 Tagen durch.
Das war auch der Grund meiner Anfrage über das Kontaktformular vom 28.06. auf die sich Norbert bezieht. (ca. 14 Tage nach Inbetriebnahme, Rückgabefrist...) Ich wollte einfach wissen ob sich durch die UV das Wasser quasi irgendwann schlagartig verändert oder ob ich langsam eine Verbesserung bemerken sollte.

Ich bin weiterhin guter Dinge, dass sich die Natur einregelt und die Unterstützung - trotz der Entfernung nach Ibbenbühren - war gut.

Jeder Mensch ist das Produkt seiner Erfahrungen im Leben. Und eine meiner Erfahrungen (mit anderen Firmen) war auch ... "also nach 4 Wochen brauchen's uns nimmer damit kommen, dass das Produkt nicht funktioniert... da hätten's sich schon früher melden müssen."

Kein Angriff/Vorwurf an Naturagart. Ich möcht mich nur erklären, damit man meine Handlungen auch versteht.

An Alfons,

Kommen die vorgezogenen Pflanzen in ein anderes Wasser, kann es sein, dass der bisherige Blattaufbau nicht passt. Dann ziehen sie die Nährstoffe aus den Blättern in die Wurzeln und bauen neue Blätter, die den neuen Wasserverhältnissen besser angepasst sind.
Nachdem Du erst Mitte Juni gepflanzt hast, kann das Anfang Juli beobachtete "Auflösen" ein völlig natürlicher Vorgang sein.


Danke dafür. Das sind genau die Bausteine die helfen diesen Zweifel und die Ungeduld zu beseitigen. Das braucht's eben ab und zu. Einen der Erfahrungen hat und einem sagt, lass nur, das ist alles in Ordnung so.
Letzte Änderung: 07 Juli 2023 10:24 von Gebirgsbach_Taucher.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Juli 2023 09:58 #35276 von Alfons-Teich
Hallo Simon,

es wird immer wieder davon berichtet, dass Wasserpflanzen sehr auf ihren Lebensraum spezialisierte Lebewesen sind. Kommen die vorgezogenen Pflanzen in ein anderes Wasser, kann es sein, dass der bisherige Blattaufbau nicht passt. Dann ziehen sie die Nährstoffe aus den Blättern in die Wurzeln und bauen neue Blätter, die den neuen Wasserverhältnissen besser angepasst sind.
Nachdem Du erst Mitte Juni gepflanzt hast, kann das Anfang Juli beobachtete "Auflösen" ein völlig natürlicher Vorgang sein.
Geduld ist der Schlüssel...

Gruß
Alfons
Folgende Benutzer bedankten sich: Gebirgsbach_Taucher

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Juli 2023 09:04 #35274 von Lohschneider
Also ich ziehe mich hier raus, wollte nur sagen: Mein Kommentar zum Schmodder, der sich in solchen Teichen absetzt..... das war auf das Naturteichthema bezogen, Mark beschrieb da einen Naturteich mit massiv Laubeintrag und glasklarem Wasser. Und das Laub praktisch keine Nährstoffe hat... Dann wäre die Frage, warum so viele Teichbesitzer Laubnetze spannen.
Aber wie gesagt, ich zieh mich jetzt raus.
Unser Teich ist im dritten Jahr, unser FG entwickelt sich extrem schlecht, die meisten Pflanzen aus der 1. Pflanzung sind eingegangen, wir haben zweimal nachgepflanzt, wie es jetzt ausschaut habe ich ja schon mehrfach dokumentiert.
Gefühlt versinkt der FG in Mulm. Im Moment ist der ST richtig grün, so ein Phase gab es aber auch im Vorjahr, sehe ich im Moment nicht als Problem. Die UV bekommt jedes Frühjahr eine neue Röhre, aber ist scheinbar mit der Aufgabe überfordert. Ich bekam im Forum ja den Tipp, dass ich eine zweite UV anschließen soll.
Also unterm Strich: Ich bin im Moment nicht glücklich mit dem Zustand des Teichs, vor allem mit dem FG, den Pflanzen. Aber trotz allem erfreuen wir uns am Teich, möchten ihn nicht mehr missen.
Folgende Benutzer bedankten sich: hubertbiederer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Juli 2023 07:27 - 07 Juli 2023 08:39 #35273 von Gebirgsbach_Taucher
Während ich mehrere Stunden an dieser Antwort geschrieben habe, sind noch andere Antworten dazwischen gelandet, ich arbeite diese unten als Edit ein

Zuallerst, es freut und ehrt mich, dass eine Antwort vom "Chef" in meinem Beitrag landet.

Ich hatte schon das Gefühl in meiner Überschrift und meinem Text ist ablesbar, das ich mein Thema "Geduld" selbstkritisch angeführt habe, insofern war es nicht als Klagen sondern als Feststellung zu sehen, das eine Antwort noch fehlt.
Das ist und war auch gar nicht angriffig gemeint.
Du hast tagtäglich mit Teichen und Gärten zu tun, du kennst dein System und die Abläufe in- und auswändig und weißt einfach aus der Erfahrung heraus genau ob etwas Zeit braucht, wie sich die Dinge entwickeln. Du bist DER Profi! Vorallem für mich als "jungen" Kunden ohne jegliche Teicherfahrung ist das gar nicht so einfach.
Ich lese deine Bücher, telefoniere mit deinen Mitarbeitern - verstehe dann zwar in jenem Moment was mir gesagt wird - aber dann taucht oft 2-3 Tage später ein neuer Faktor auf der die eigene Gedankenwelt wieder durcheinanderbringt und sich mangels Erfahrung dann nicht mehr erklären lässt. Dann wird man unsicher... und täglich bei Naturagart anrufen will man ja auch nicht, ich weiß ja ihr habt viel zu tun. Woher sollte die Sicherheit auch kommen? Unerfahrung macht unsicher.
Deshalb hab ich auch in vielen Fragen bisher dieses Forum - und andere! - gemieden da ich genau weiß, je mehr Experten desto mehr Fachmeinungen und Halbwahrheiten im Internet sind auch gefährlich. Es ist auch schwer aus geschriebenen Wort ohne jegliche Mimik/Gestik und Tonlagen herauszulesen wie der Verfasser seinen Text den "gefühlsmäßig" transportieren will.
Ich würde schon von mir behaupten das ich zu Selbstkritik fähig bin, insofern entschuldige ich mich für meine Ungeduld und möchte nochmals klarstellen: Ich wollte Naturagart weder vorführen noch ans Bein pinkeln sondern mir für die Wartezeit bis eine Antwort kommt Erfahrungen aus dem Forum holen. Nochmals danke an alle Antwortenden!

Was mich jetzt aber doch wundert ist die Abweichung vom Standard.
Abgesehen von Standort- und Umfeldbedingungen - da kann es ja keinen Standard geben - sondern auf das System Naturagart bezogen.

Du betreibst den Teich nicht nach den Standard-Empfehlungen, damit verlässt Du den Korridor für Standard-Beurteilungen und musst hier zu einem Sonderplatz.

Würde ich dir persönlich gegenüberstehen und deinen Satz hören, wäre mir klar wie ich diesen zu interpretieren hätte und worauf es sich bezieht, wir könnten darüber reden - hier im geschriebenen Wort - ist das mit Sender/Empfänger sehr schwierig.
Das hat jetzt echt ein bisschen den Eindruck hinterlassen von "Der Kunde hat einen trüben Teich, er betreibt das nicht nach unserem System - Selbst Schuld!". Bitte nicht böse sein, das kommt jetzt so bei mir an. Diese Aussage wäre dann nicht fair!

Wenn das so ist, dann bitte ich diesen Thread zu löschen und den persönlicheren - klärenden - Telefonweg einzuschlagen, den ich möchte verhindern das dieses wirklich große Vertrauensverhältnis meinerseits zu euch nicht durch eine falsche Emotion gestört wird.


Eigen und Fremdwahrnehmung, unpersönliches Forum, das ist eine gefährliche Kombination hierfür. Denn ich persönlich habe - und das ist eben meine Wahrnehmung - abgesehen von "Baufehlern" die einem der seinen ersten (und wahrscheinlich einzigen) Teich baut trotz aller Bücher und Videos eben passiert, weil er kein Profi ist (z.B: fehlende Aufkantung, Wasserspiegelhöhe im Uferbereich...) keinen Bauschritt, keine Pflanzenbestellung kein Irgendwas ohne Abklärung mit euch gemacht. Außer das TeichFit.
Und ich möchte hier nochmals lobend erwähnen, deine Mitarbeiter haben sich viel viel Zeit zum telefonieren genommen und haben Schritt für Schritt alles mit mir abgeklärt.

Füllwasser Laborbefund hab ich an Naturagart gesendet und mit euch abgeklärt,
Produktdatenblatt von meinem verwendeten Ersatz-Mörtel hab ich mit euch abgeklärt,
Pflanzenbestellung, Pumpen, UV...

Ich kann mich nicht erinnern in irgendeinem Schritt entgegen euren Standards auf eine "andere Lösung" beharrt zu haben. Warum sollte ich dies auch? Im Gegenteil hatte jedes Telefongespräch Auswirkungen und ich habe die Empfehlungen wirklich immer befolgt und umgesetzt. Manche Dinge wie die UV Lampe, die zweite Pumpe für den Bachlauf habe ich eben erst in späteren Bestellungen gekauft und manche Dinge (wie die Belüfter) eben auch gebraucht, aber das war mir alles nicht selbst eingefallen sondern immer abgeklärt. Ansonsten ist bis zur letzten Beilagscheibe in meinem Teich alles von Naturagart.

Die Abweichung vom Standard war eben das Einbringen von Söll TeichFit um die Wasserhärte zu erhöhen und den pH zu senken.

Ich möcht hier einfach nochmal mein Gefühl - als Nichterfahrener - erklären:
Du hast "geduldig" seit September 22 die Füße stillgehalten, wolltest Wasser wechseln und was weiß ich noch - aber du hast die Naturagart-Empfehlungen eingehalten - Wasser nicht gewechselt - und die Ausgangsposition ist vor dem bepflanzen mit 8,2/8,5 ph (Morgen/Abend) endlich angekommen. Dann bestellst du großzügig Planzen und freust dich. Und mit jedem Tag wird der Teich grüner, trüber und der pH schießt in die Höhe. Wobei das grün/trüb ja gar nicht ist was mich stört, es ist der pH. Ich glaube einfach die vielen Algen treiben den pH noch zusätzlich nach oben. Und bei pH 10 siehst du deine "Investition" verwelken, sich auflösen, der Teich fängt an ein bisschen anders zu riechen und weil du eben kein Norbert Jorek sondern blutiger Unwissender bist wirst du nervös. Jeden Tag, bald jede Stunde rennst du zum Teich - weißt genau dass es falsch ist, weißt genau das auf jeder dritten Seite der Bücher von Geduld geschrieben wird - und machst es trotzdem! So geht's dem einfachen Kunden.
Diese Geduld, diese Tugend das auszusitzen, kann erst mit Zeit und Erfahrung kommen. Das kann man sich nicht mit Büchern anerziehen, denn dieses Gefühl ist unweigerlich einfach mit der Unerfahrenheit gegeben. Ohne Meister in der Nähe, der einem wieder "runterholt" kommt's dann eben wie es kommen muss, und am Wochenende hab ich TeichFit reingeschüttet und seit 03.07.23 schlaf ich zumindest beruhigter, da der pH wieder einen 8er vorne hat.

Gruß Simon

Edit zu den in der Zwischenzeit eingebrachten Antworten

Nochmals, wenn notwendig ersuche ich den Moderator, wie in meiner Ursprungsantwort geschrieben den Thread zu löschen und auf's Telefon zu ändern. Ich möchte das ohne Emotionalität und Anklage abarbeiten und das gute Verhältnis von Kunde/Naturagart-Vertrauen nicht erschüttern sondern wieder ein bisschen "Ruhe" und Vertrauen in mein Werk finden.

Was ich kritisch sehe ist sicherlich die Trauerweide.

Die 60 Jahre alte Trauerweide ist eine "Dreckschleuder". Sie versaut nicht nur den Teich sondern den ganzen Garten. ABER! Sie war Ausgangspunkt aller Planungen. Wäre die Antwort auf die Frage Trauerweide UND Teich ein ODER gewesen, hätte ich den Teich nicht gebaut. Mir war und ist absolut klar das dieser Baum und sein Eintrag Abstriche bringt, das haben wir (Naturagart und ich) immer mit beurteilt.
Es wird täglich mehrmals abgekeschert, der Schwimmskimmer ist unmittelbar dort wo eingetragen wird und die Wasserbewegung durch den Bachlauf transportiert den Eintrag genau dorthin. Dort sitzen auch die Bodenabläufe der ZST. Und diese Planung funktioniert! Ich lehre den Skimmer täglich aus und denke wir haben in der Planungen/Umsetzung das Bestmögliche herausgeholt.

In so einem Naturteich wie du ihn beschreibst, setzt sich der Schmodder ab, würdest du da schwimmen, würde das Zeug aber sofort aufgewirbelt und dann schaut es ganz anders aus.

Auch wenn's so aussieht, ganz über den Teich hängt die Weide nicht. Der Teich ist - ganz wie wir es uns vorgestellt hatten - der absolute gesellschaftliche Mittelpunkt in unserem Garten. Er wird tagtäglich mehrmals beschwommen - nur das Reinhüpfen hab ich den Kid's verboten bis die Uferpflanzen angewurzelt sind. Der Mulm wird also ordentlich bewegt und aufgewirbelt und man sieht das im Zielsaugschacht auch sehr gut wie es in den Filtergraben transportiert wird.

der Einsatz von Chemieprodukten, eine andere Verteilung der Ansaugverhältnisse und die Beteiligung von zwei Geschäftsbereichen (Wassertechnik und Pflanzen) führt dazu, dass das Sekretariat erst eine Koordinationsstelle einschaltet.

Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob sich das auf Lohschneider bezieht oder auf mich.
Falls es sich auf mich bezieht: zum Einsatz der Chemie hab ich mich in meinem großen Beitrag versucht zu erklären. Ja ich weiß, war falsch. Es ist jetzt 3-4 Tage her. Aber wie gesagt, der pH stieg kontinuierlich über 3-4 Wochen wieder auf knapp 10 seit dem bepflanzen und ich wusste mir einfach keinen anderen Weg mehr. Den pH hat's aber wirklich sofort gedrückt. Der lag gestern bei 8,5 Abends gemessen.



Den Ortsbezug hab ich aus dem Formular gestrichen.

Verbleibende Fälle kläre ich (oder Kollegen) telefonisch.


Ich würde das auch bevorzugen. Es red' sich eben leichter und das mögliche und sofortige Zwischenfragen hilft einfach beim "wie hat mein gegenüber das gemeint..."
Anhänge:
Letzte Änderung: 07 Juli 2023 08:39 von Gebirgsbach_Taucher.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Juli 2023 06:56 #35272 von Norbert
Guten Morgen Lohschneider,

der Einsatz von Chemieprodukten, eine andere Verteilung der Ansaugverhältnisse und die Beteiligung von zwei Geschäftsbereichen (Wassertechnik und Pflanzen) führt dazu, dass das Sekretariat erst eine Koordinationsstelle einschaltet.

Dazu habe ich jetzt entschieden, dass ich erst Antworten auf konkrete Fragen haben möchte. Da läuft dann meine Software drüber und löst > 90% der Probleme.
Dann gibt es für die Kunden eine Auswertung und einen Maßnahmenplan.
Verbleibende Fälle kläre ich (oder Kollegen) telefonisch.

Zu Deinem Mulm:
Kenne ich natürlich aus Gärungsprozessen aus Winterimporten von Blättern etc. Ist auch bei grobflockigem Mulm noch vorstellbar, weil da anhaftende CO2/Methan-Bläschen für Auftrieb sorgen können. Haben wir im Filtergraben hier aber nirgendwo.
Der Mini-Mulm wird im Laufe der Zeit zu größeren Einheiten - bis zu Fladengröße, wenn das durch Fadenalgen "zusammengenäht" wird. Kannst Du die Größe der auftreibenden Flocken abschätzen?
Hast Du Fotos davon und vom Filtergraben?
Gruß
Norbert von NaturaGart

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Juli 2023 06:51 #35271 von Lohschneider
Also das sehe ich völlig anders, ein massiver Laubeintrag muss unbedingt vermieden werden. Das Laub nur eine minimalen Nährstoffeintrag ergibt, dass wage ich zu bezweifeln. Abgesehen davon kommt es sicher auch noch auf die Baumart an. Dazu kommt: Es sind ja nicht nur die Blätter, es sind auch Blüten usw. Außerdem: Wenn ein Baum über einem Teich hängt, dann sitzen da die Vögel und kacken dir auch noch direkt rein. Außerdem muss man auch aufpassen wie die Wurzeln sich verhalten, denn der Kronendurchmesser ist auch meist der Wurzelradius, außer bei den Pfahlwurzlern.
Ganz abgesehen davon: In so einem Naturteich wie du ihn beschreibst, setzt sich der Schmodder ab, würdest du da schwimmen, würde das Zeug aber sofort aufgewirbelt und dann schaut es ganz anders aus.
Wir haben bei uns mehrere solcher Teiche/Tümpel, komischerweise ist da keiner Glasklar. Keine Ahnung wie das bei deinem Teich funktioniert. Ich schick gerne mal Fotos, wie die aussehen, da würde ich nicht reingehen. Und es sind keine Fischteiche....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.262 Sekunden
Powered by Kunena Forum