Pumpen, Bachläufe, Quellen und Wasserspiele.

Teich komplett voll mit Mulm und Dreck!

Mehr
02 Mai 2023 18:33 #34988 von Georgs Teich
Hi Schreiner,

die Flecken sind Bioablagerungen, die hat jeder Teich und sind, um es mit Tanos Worten zu sagen, unvermeidbar.
Ich habe Mal die Bieberbürste verwendet.
Damit sieht der Teich wieder wie neu aus aber es ist mega anstrengend und es hält genau 1 Jahr.

Mfg
Georg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Mai 2023 11:32 #34984 von Schreiner
Hallo das ist sicher eine gute Idee, nur wirklich sehr zeitintensiv.
Ich habe am Wochenende 2 Vormittage den Boden komplett abgekeschert, der Kescher hat ein sehr feines Netz. Man wirbelt natürlich sehr viel Mulm auf, den man nicht in den Kescher bekommt. Aber man bekommt erst mal das grobe Zeugs gut raus. Dann habe ich am nächsten Tag, als man wieder was sehen konnte. Den Boden mit dem Sannisee schlammsauger nochmals komplett gesaugt.
Mein Schwimmteich ist 16x5m ohne Filtergraben. Denke ich habe ca. 4-5 Mörtelkübel 60l an Mulm und Dreck rausgenommen.
Einen Tag muss ich nochmal saugen dann ist der Teich wieder sauber.
Da kam wirklich ein Zeug raus ekelig.
Gegen bisschen Mulm habe ich auch nichts, aber so wie es war kann es auch nicht sein. Da macht das schwimmen keinen Spaß.

Da wo sich der Mulm abgelagert hat, habe ich jetzt teilweise so unschöne schwarze Flecken.
Jemand eine Idee wie ich diese sauber bekomme. Meine Folie ist mit flies900 und Mörtel, gelb gepanzert.

Wenn sich das Wasser abgesetzt hat, mache ich nochmal ein paar Fotos. Denke das wird heute Abend oder morgen früh der Fall sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Mai 2023 11:32 #34983 von Schreiner
Hallo das ist sicher eine gute Idee, nur wirklich sehr zeitintensiv.
Ich habe am Wochenende 2 Vormittage den Boden komplett abgekeschert, der Kescher hat ein sehr feines Netz. Man wirbelt natürlich sehr viel Mulm auf, den man nicht in den Kescher bekommt. Aber man bekommt erst mal das grobe Zeugs gut raus. Dann habe ich am nächsten Tag, als man wieder was sehen konnte. Den Boden mit dem Sannisee schlammsauger nochmals komplett gesaugt.
Mein Schwimmteich ist 16x5m ohne Filtergraben. Denke ich habe ca. 4-5 Mörtelkübel 60l an Mulm und Dreck rausgenommen.
Einen Tag muss ich nochmal saugen dann ist der Teich wieder sauber.
Da kam wirklich ein Zeug raus ekelig.
Gegen bisschen Mulm habe ich auch nichts, aber so wie es war kann es auch nicht sein. Da macht das schwimmen keinen Spaß.

Da wo sich der Mulm abgelagert hat, habe ich jetzt teilweise so unschöne schwarze Flecken.
Jemand eine Idee wie ich diese sauber bekomme. Meine Folie ist mit flies900 und Mörtel, gelb gepanzert.

Wenn sich das Wasser abgesetzt hat, mache ich nochmal ein paar Fotos. Denke das wird heute Abend oder morgen früh der Fall sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Mai 2023 09:57 #34980 von Lohschneider
und ich dachte mir schon, meine Methoden sind aufwändig :-)
Ich hatte ja letztes Jahr einen Versuchsaufbau: Zwei IBC-Tanks -also insgesamt 2000L- neben den Teich gestellt, dorthinein habe ich das abgesaugte Mulmwasser geleitet. 2000L sind halt nicht wirklich viel, weil man das mit einer guten Pumpe in 15-20Min schafft.
D.h. man müsste nach der Zeit aufhören. Dann muss sich das Mulmwasser absetzen, d.h. der Mulm setzt sich an den Tankboden, das Wasser bleibt oben. Dann das Wasser von oben absaugen bis knapp über den Mulm. Das Mulmkonzentrat ist ideal für den Kompost oder direkt zum düngen.
Aber: Das absetzen dauerte mir zu lange, daher habe ich das Wasser so wie es war vergossen. Ich denke, dass beim Mulmabsaugen der Mulm so zerkleinert wurde, dass es länger gedauert hätte, bis sich das wieder absetzt. Im Gegensatz zum Schwimmen im Teich, wenn man da Mulm aufwirbelt, dann dauert das nicht lange, bis es sich wieder setzt.
Ich denke mit ein wenig Mulm muss man leben, es ist ein Teich, kein Pool.
So wie es im Moment regnet ist der Wasserverlust durch das saugen kein Problem

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Mai 2023 09:41 - 02 Mai 2023 09:44 #34978 von Wasseramsel
In unserem Teich ist nach dem Winter auch sehr viel Mulm, nicht ganz so viel wie bei dir, aber ähnlich.
Ich habe zum Mulm absaugen eine eigene Technik, mit der ich das Wasser bestmöglich vom Mulm trenne und in den Teich zurückführe. Das kostet allerdings viel Zeit und Geduld, mir macht das aber (noch) nichts aus.
Ich habe eine ganz normale Gartenpumpe aus dem Baumarkt mit 3500 l Saugleistung. Ganz wichtig ist dabei ein Vorfilter, um die Pumpe nicht zu verstopfen und keine Tiere zu zerschreddern. An die Pumpe habe ich zum Absaugen ein Stück Gartenschlauch mit einem Nasssaugeraufsatz und Teleskopstange angeschlossen (ca. 5m, damit erreicht man ganz schön viel). Nach dem Absaugen kommt ein mit Filterballs gefüllter Sandfilter (ein größerer für 50kg Sand, mit Filterballs dicht gestopft - viel mehr, als auf der Filterballverpackung angegeben!). Dort wird der Mulm schön abgetrennt und hinten kommt gesäubertes Wasser wieder raus, welches ich dann in den Teich bzw. Filtergraben zurückleite. Zur Sicherheit habe ich am Ablauf des Sandfilters noch einen sehr sehr feinmaschigen Filtersack (ich glaube 100 µm, gibt es für die Filterung von Bier oder Säften) hängen, an dem ich auch erkenne, wenn die Filterballs gesättigt sind.
Das ganze Prozedere ist sehr zeitaufwendig, da das Absaugen nur langsam geht. Es ist aber eine Genugtuung zu sehen, wie der Mulm eingesaugt wird und der Boden blitzeblank zurückbleibt. Das Ganze muss halt wie mit einem Schlammsauger sehr langsam ausgeführt werden, damit der Mulm nicht aufwirbelt. Dann ist natürlich bei viel Mulm der Filter recht schnell voll und die Filterballs müssen gewaschen werden. Das ist auch recht zeitaufwendig (ich wasche sie 3mal im Kurzprogramm) und auch verdammt eklig. Mit einer Ladung Filterballs schaffe ich ein paar m² (vielleicht so um die 10 m², abhängig natürlich vom Verschmutzungsgrad. In ein-zwei Wochen habe ich so den gesamten Teich blitzeblank gesaugt und pro Tag etwa 1-1,5 Stunden zum Saugen und Auswechseln+Waschen der Filterballs benötigt.
Wenn man die Zeit dafür hat, kann ich das so nur empfehlen, vor allem, da man kein Wasser verliert.
Anhänge:
Letzte Änderung: 02 Mai 2023 09:44 von Wasseramsel.
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Apr. 2023 11:24 #34965 von Lohschneider
Also so wie das bei dir ausschaut habe ich noch nicht gesehen, finde ich auch erschreckend. Hast du Pflanzen im Herbst zurückgeschnitten und den Teich nochmal sauber gemacht?
Deine Mulmschicht habe ich in der Form vielleicht im FG, aber im ST da gibt es in den Ecken Mulmnester, eine Menge davon lässt sich mit einem sehr feinen Kescher abfischen.
Ich habe eine Impellerpumpe (Elefant 5000) mit 5000l/h. Voteil ist halt, dass die Pumpe extrem leistungsfähig und dabei flüsterleise ist. Und ich kann das Abwasser noch ein paar Meter nach oben pumpen, in meinen Fall in Wassertanks. Ich nutze einen Großteil des herausgepumpten Wassers zum Gießen.
Das geht mit den normalen Schlammsaugern nicht. Aber dazu gibt es unterschiedliche Meinungen.
Ich dachte halt, dass dein Ufer ja "sehr natürlich" ist, meins ist viel cleaner. Bei mir können sich bei Starkregen keine Nährstoffe in den Teich spülen, es ragen im ST keine Pflanzen ins Wasser, überhaupt ist das bei mir "besser" getrennt. Aber wie hat denn dein Teich vor der Winterpause ausgehen, hast du da auch ein Bild? Ist dir über den Winter aufgefallen, dass es viel Eintrag gab?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.148 Sekunden
Powered by Kunena Forum